Verein Albert Schweitzer Schule Kenia


Die Albert Schweitzer Schule Kenia wurde im Januar 2016 gegründet und bietet 160 Aidswaisen- und Halbwaisen im Alter von 4-8 Jahren einen altersgemässen Unterricht gemäss dem offiziellen, kenianischen Lehrplan. Die Region Kisumu (in der Nähe des Viktoriasees) ist sehr stark von Aids betroffen; ca. ein Drittel der Bevölkerung ist HIV-positiv. In vielen Familien sterben die Eltern aufgrund von Aids und hinterlassen Kinder die dann von den Grosseltern oder anderen Angehörigen aufgezogen werden. Die Armut in dieser Region ist gross, die Mehrheit der Menschen leben in einfachen Lehmhütten ohne Strom und für das notwendige Schulgeld für die staatlichen Schulen fehlt nach dem Tod der Eltern in vielen Familien das Geld.
In der Albert Schweitzer Schule erhalten die Kinder neben dem Unterricht auch zwei Mahlzeiten täglich. Der Verein „Albert Schweitzer Schule Kenia“ bezweckt die Beschaffung von finanziellen Mitteln zur Unterstützung der Schule und ist steuerbefreit.

Albert Schweitzer Schule Kenia
Albert Schweitzer Schule Kenia
2 von 160 Aids-Waisen
2 von 160 Aids-Waisen
Auf dem Schulplatz
Auf dem Schulplatz